Musikverein Rosswangen e.V.

man hört uns immer wieder gern

1998: Jahreshauptversammlung

Die Berichte der Vorstandschaft des Musikvereins Rosswangen gaben bei der Jahreshauptversammlung ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr 1997 wieder. Die musikalischen Höhepunkte waren das Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Lyra Obernheim in der Balinger Stadthalle und die Note "sehr gut" beim Wertungsspiel in Sindelfingen/Darmsheim.

Doch auch traurige Ereignisse prägten das 72. Vereinsjahr nach Gründung im Jahre 1925. Eine schmerzliche Lücke hinterlässt der im November verstorbene Ehrenvorsitzende Ewald Schweizer in den Reihen des Rosswanger Musikvereins und wenige Tage darauf verstarb unser Vereinsmitglied und Mutter unseres 1. Vorsitzenden, Anneliese Schäfer. Ihnen zu Ehren erklang nach der Begrüßung das Lied vom guten Kameraden.

Der 1. Vorsitzende Siegfried Schäfer konnte 114 Anwesende zur Versammlung begrüßen. Die Aktiven hatten die Versammlung musikalisch eröffnet. Unter den Anwesenden konnte der 1. Vorsitzende neben Ehrenvorstand Franz Effinger, den Ehrendirigenten Ottmar Butz, Ortsvorsteher Kurt Haigis, sowie zahlreiche Ehrenmitglieder und die Vorstände der örtlichen Vereine begrüßen.

Sehr zufrieden gab sich Siegfried Schäfer mit dem Erreichten im vergangenen Jahr. Kritische Anmerkungen einzelner Mitglieder wären auf die eine oder andere Entscheidung seinerseits gekommen, die ihn jedoch von seinem Weg nicht abbringen würden. Der Erfolg bei den Veranstaltungen und die Resonanz aus der Bevölkerung gaben ihm zudem stets recht.

Mit jetzt genau 400 Mitgliedern ist der Verein erneut um 34 Neuzugänge angewachsen. 92 Aktive Musikerinnen und Musiker zählt der Verein, davon sind 30 Kinder und Jugendliche noch in Ausbildung. Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich Siegfried Schäfer bei Hans-Jürgen Hahn, der zur Versammlung die vierte Ausgabe der Musikvereinszeitung fertiggestellt hatte. Der gesamte EDV-Service für den Verein liegt schon viele Jahre bewährt in seinen Händen.

Als Geschäftsführer legte Hermann Butz in seinem Tätigkeitsbericht den Schwerpunkt auf die Mitgliederwerbung bzw. -betreuung. Schriftführerin Claudia Neher berichtete über die Eintragungen im Protokollbuch. Einen kleinen Zuwachs in der Vereinskasse konnte nach seinem ersten Tätigkeitsjahr Reiner Gern als Vereinskassier vermelden. Besonders die Spendenbereitschaft der Mitglieder und vieler Gönner des Vereins haben ein positives Wirtschaftsergebnis ermöglicht. Ausgaben für Instrumentenkäufe und Wartung, das Dirigentenhonorar, Notenmaterial, Uniformenzukäufe sowie die Kameradschaftspflege waren mit fast 60.000 DM zu verbuchen. Dem gegenüber standen gute Einnahmen bei den Veranstaltungen und vor allem die Spendeneingänge. Die Kasse wurde von Hermann Butz und Jürgen Butz geprüft. Die Kassenprüfer empfahlen der Versammlung die Entlastung des Kassiers zu erteilen.

Auch der Jugendleiter Daniel Grespan zeigte sich sehr zufrieden. Sein Dank galt den vielen Aktiven des Vereins, die ihre Freizeit für die Ausbildung der Zöglinge mit den Instrumenten opfern. Erfolgreich legten 9 Jugendliche die D1 bzw. D2 Prüfung ab. Die Teilnahme beim Jugendkritikspiel in Engstlatt und weitere Teilnahmen an den D- bzw. C- Lehrgängen sind für das Jahr 1998 geplant.

Auch Dirigent Jürgen Gruhler sprach musikalisch von einem "super Jahr". Den hohen Leistungsstand der Kapelle beim Konzert in der Stadthalle bestätigte die Note "sehr gut" beim Wertungsspiel. Das Weihnachtskonzert sei nochmals krönender Abschluss des Jahres gewesen. Einen herzlichen Beifall aus der Versammlung erntete Dirigent Jürgen Gruhler ob seiner Zusage, die Kapelle bis ins Jahr 2000 musikalisch zu leiten. Auf das Jubiläumskonzert zum 75jährigen Vereinsbestehen darf man sich also schon heute unter seiner Leitung freuen. Verbesserungen wünscht sich der Dirigent im Schlagwerkregister, hier könnte noch mehr gemacht werden. Talentierte Jugendliche im Aktivenorchester könnten durch Einzelunterricht noch mehr gefördert werden.

Die Entlastung für die gesamte Vorstandschaft erteilte auf einstimmigen Beschluss der Versammlung der Ortsvorsteher Kurt Haigis. Zuvor hatte er lobende Worte für den Verein. Mit seinem Wirken trage der Musikverein Rosswangen maßgeblich zur Förderung des kulturellen Lebens in der Gemeinde und in der ganzen Stadt bei. Sein Dank galt auch der Vorstandschaft, insbesondere dem 1. Vorsitzenden. Ihn bestärkte er auch an seinem Weg festzuhalten. Kritik müsse man aufnehmen, jedoch auch bewerten. Die Spendenaktion der Aktiven für die Neugestaltung des Rosswanger Spielplatzes bezeichnete er nochmals als ein sehr positives Beispiel gemeinschaftlichen Handelns.

Das Schlusswort hatte der 1. Vorsitzende dann mit der Einladung zum Gemeinschaftskonzert mit den Musikvereinen aus Frommern und Weilstetten am 5. April in der Balinger Stadthalle verbunden.


Ehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung 1998

Ehrungen langjähriger, treuer Mitglieder

Seit zehn Jahren sind als aktive Musiker im Musikverein Rosswangen Michael Butz, Markus Riekert, Markus Beck, Sandra Schairer, Jörg Schwienbacher und Stefanie Seeburger. Als passive Mitglieder unterstützen Hans Grupp und Edith Janke seit 20 Jahren den Verein. Für 30 Jahre passive Mitgliedschaft beim Musikverein wurden geehrt: Egon Butz, Christian Bertschinger, Eberhard Gern, Helmut Haigis, Bernhard König, Inge Kraft, Theresia Plescher, Mina Schneider und Erich Strobel.

Bartholomäus Kraft und Heinz Benninghoff wurde für 50-jährige Vereinstreue nachträglich der Vereinsehrenbrief überreicht. Beide konnten bei der Verleihung der Ehrenbriefe im Rahmen der öffentlichen Weihnachtsfeier nicht anwesend sein.

Ehrungen langjähriger, treuer Mitglieder

 

Ehrungen für vorbildlichen Besuch der Proben und Auftritte

Eine Ehrung für vorbildlichen Probenbesuch überreichte der zweite Vorsitzende Ingolf Kraft an 21 Aktive des Vereins. Bei allen 49 Musikproben und 30 Auftritten des Vereins war Gerd Hahn anwesend. Nur einmal hatten Eberhard Butz und Ingolf Kraft gefehlt. Zwei Proben versäumten Hans-Jürgen Hahn und Heinrich Seeburger. Drei Fehlzeiten hatten Bruno Kraft und Manfred Kraft. Stefanie Seeburger, Claudia Neher und Herbert Mattes fehlten bei 4 Terminen. Eine kleine Ehrung für bis 8 versäumte Termine erhielten Siegfried Schäfer, Harald Uttenweiler, Jürgen Butz, Jutta Butz, Helmut Kraft, Roland Gern, Tanja Wiorowski, Rainer Schweizer, Nadja Daum und Frank Zimmermann.

Ehrungen für vorbildlichen Besuch der Proben und Auftritte

 

Musikant des Jahres 1997

Zum Musikant des Jahres 1997 wurde von den Aktiven der Kapelle mit jeweils gleicher Stimmenzahl Hermann Butz und Daniel Grespan gewählt. Beide haben sich diesen Titel durch besonderes Engagement in der Kapelle wahrlich verdient. Hermann Butz versäumt mit seiner Tuba kaum eine der wöchentlichen Musikproben und Auftritte, obwohl er beruflich in Überlingen arbeitet und so am Montagabend den weitesten Anfahrtsweg zur Probe hat. Als Geschäftsführer des Musikvereins nimmt er zudem viele Aufgaben - meist im Hintergrund - wahr. Daniel Grespan ist Stimmführer im Saxophonregister und sehr engagierter Jugendleiter und Ausbilder. Er schafft es immer wieder, die Jugendlichen mit seiner Stückauswahl und seinem musikalischen Können zu begeistern. So erhielten die beiden als Auszeichnung vom 1. Vorsitzenden eine kleine Clown-Figur mit Tuba bzw. Saxophon überreicht.

 

Dank an die auswärtigen Aktiven

Je einen Gutschein, der an der Balinger Aral Tankstelle einzulösen ist, erhielten die Aktiven, die ihren Wohnsitz außerhalb Rosswangens haben. Damit verbunden war ein herzliches Dankeschön des 1. Vorsitzenden für ihre Treue, die wöchentlichen Musikproben auch trotz meist längerer Anfahrtswege regelmäßig zu besuchen.