Musikverein Rosswangen e.V.

man hört uns immer wieder gern

Rückblick auf das Vereinsjahr - Jugendarbeit ist einer der Schwerpunkte

Die Vorstandschaft des Musikvereins Rosswangen berichtete bei der Jahreshauptversammlung im Alten Schulhaus über das 88. Vereinsjahr. Musikalisch eröffnete das Blasorchester die Versammlung mit einem schwungvollen Marsch.


Das Bild zeigt einen Blick in den Saal bei der Hauptversammlung

Dem Bericht des 1. Vorsitzenden Helmut Kraft war ein arbeitsreiches und auch erfolgreiches Jahr zu entnehmen. So war das Konzert in der Balinger Stadthalle nahezu ausverkauft und auch die Teilnahme am Wertungsspiel in der Höchststufe sehr gut verlaufen. Wiederum ein Erfolg war auch der "Bayrische Tag", die Kirbe und darüber hinaus präsentierte sich der Verein bei weiteren öffentlichen Auftritten. Aktuell zählt der Verein 422 Mitglieder, davon sind 64 Aktive Musiker und 40 Kinder und Jugendliche in der Instrumentalausbildung.

Schriftführerin Yvonne Hahn berichtete aus den Eintragungen im Protokollbuch und Kassier Andreas Schwenk gab einen Überblick über die finanzielle Situation des Vereines. Den guten Einnahmen aus den Veranstaltungen, Zuschüssen und der wiederum hohen Spendenbereitschaft vor allem der 98 Ehrenmitglieder standen etwas höhere Ausgaben für Instrumentenbeschaffung und Wartung, sowie Dirigenten- und Ausbildungskosten gegenüber. Der Verein weist eine solide Kassenlage auf. Birgit Grunwald und Harald Uttenweiler hatten die Kasse geprüft und bestätigten der Versammlung eine tadellose Kassenführung. Jugendleiter Manfred Kraft berichtete über die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Instrumentalausbildung mit der Jugendmusikschule Balingen. Mit einem Zuschuss von 30%  beteiligt sich der Verein an den Kosten für den Musikunterricht. Als sehr positiv wertete der Jugendleiter auch, dass sich Daniel Grespan (Saxophon) und Dirigent Petro Hinterschuster (tiefes Blech) als Ausbilder engagieren.

Dirigent Petro Hinterschuster animierte die Jungmusiker und auch die Aktiven sich nicht auf den Erfolgen auszuruhen. Nur durch gemeinsames Proben und das Üben zuhause könne der hohe musikalische Stand gehalten bzw. auch noch verbessert werden. Für das Konzert am 17. Mai in der Balinger Stadthalle versprach der Dirigent wieder ein interessantes Programm unter Mitwirkung des Virus Sextett aus Geislingen, Timea Böhm-Grebur, sowie der Ballettschule Attitüde. Ortsvorsteher Kurt Haigis führte die Entlastungen herbei und fand lobende Worte für die Aktivitäten des intakten Vereines als wertvollem Bestandteil des Gemeindelebens.

Die Ehrungen für guten Besuch der Proben und Auftritte überreichte der 1. Vorsitzende Ingolf Kraft. Alle 71 Termine des Blasorchesters hatte Helmut Kraft wahrgenommen. Nur drei Termine versäumten Marion Kraft, Daniela Naujoks und Bruno Kraft. Manfred Kraft fehlte bei 4 Terminen. Eine kleine Ehrung für bis zu 7 Fehlzeiten erhielten Jürgen Butz, Max Kraft und Georg Sauter.


Die für hervorragenden Besuch der Proben und Auftritte geehrten aktiven Musikerinnen und Musiker
(Auf dem Bild fehlt Daniela Naujoks)

Zum Musikant des Jahres wurde Trompeter Edwin Amann von seinen Vereinskameraden gewählt, die damit sein außergewöhnliches Engagement bei den Festvorbereitungen zum "Bayrischen Tag" würdigten.

Musikant des Jahres 2013 beim Musikverein Rosswangen

Jungmusiker des Jahres wurde Max Kraft, der sich als Jugendvertreter engagiert und zudem auch tatkräftig über das musikalische Wirken hinaus aktiv ist.


Jungmusiker des Jahres 2013 beim Musikverein Rosswangen